Artikel zur Bauauschuß-Sitzung vom 11.9.18. im Starnberger Merkur vom 14.9.18:
>>
AOA_GELÄNDE
Grüne scheitern mit allen Anträgen
Gauting — Durchgefallen sind die Grünen mit ihren drei Anträgen zur Neubebauung des früheren Apparatebau-Areals zwischen Ammersee- und Pütschenerstraße in Gauting. Weiterlesen

Die Jugendlichen sind ins Gerede gekommen. Sie säßen vor Rathaus, Jugendzentrum, Bosco und auf den Grillplätzen an der Würm und machten Krach und das mitten in der Nacht. So war schon mehrfach in der Zeitung zu lesen. Weiterlesen

Zum Artikel „FDP zeigt Flagge für Asto-Eco-Park“ vom 31.Juli 2018

Münchner Merkur Ausgabe Starnberg
Freitag , 3.August 2018

Die FDP reiht sich in die Befürworter der geplanten Gautinger Gewerbegebiete ein. Dagegen hat die SPD-Mitgliederversammlung zu diesem Thema deutlich gezeigt, dass die allermeisten diesem Vorhaben sehr skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen. Weiterlesen

Münchner Merkur Ausgabe Starnberg
Samstag, 21. Juli 2018

Süddeutsche Zeitung Landkreis Starnberg
Mittwoch, 25. Juli 2018

Kein sicherer Radweg an der Gautinger Bahnhofstraße!

Der Verkehrsausschuss sprach sich gegen einen Radweg vom Bahnhof bis zum Kriegerdenkmal als Fortsetzung des Radweges, der vom Pippinplatz kommt, aus. Herr Eck, der Verkehrsexperte im Gemeinderat, hatte sich zwar ausführlich und wohlbegründet für einen solchen Radweg ausgesprochen, aber die Mehrheit war trotzdem dagegen. Die Begründungen waren mehr als zweifelhaft. Weiterlesen

Die meisten Menschen wollen nicht in den Ballungsgebieten leben!
Die Suche nach Arbeitsplätzen zwingt viele aber trotzdem dazu!

(c) Bundesstiftung Baukultur, Design: Heimann + Schwantes.

Sueddeutsche Zeitung Landkreis Starnberg
Dienstag, 19. Juni 2018

Zu „Grüne werben für Gautinger Gewerbegebiete“ in der SZ vom 14. Juni:

Die Größenangaben zu Gautings neuen Gewerbegebieten sind ein Verwirrspiel. Die Angaben wechseln, die neuesten stehen in der Broschüre der Verwaltung „Das Gautinger Jahr 2017 – Jahresbericht“. Hierin wird aufgeführt: „Unterbrunner Holz“ 60 Hektar plus „Unterbrunn/14“ sieben Hektar plus „Asklepios“ zehn Hektar plus „Handwerkerhof“ zwei Hektar – macht zusammen 79 Hektar. Es heißt weiter, dass man nur 20 + 10 + 2 Hektar – also 32 Hektar – bebauen wolle.
Hinter vorgehaltener Hand wird zugegeben, dass es dabei nicht bleiben wird. Weiterlesen

„Nein zum neuen Polizeiaufgabengesetz – Ja zur Freiheit!“ – Unter diesem Motto fand am 10.5. eine große Demo am Münchner Marienplatz statt. Eingeladen hat das Bündnis „noPAG – Nein! Zum neuen Polizeiaufgabengesetz“, dem sich auch die BayernSPD – neben der Landtagsfraktion der Grünen, der Linken, dem Münchener Flüchtlingsrat, dem Journalisten-Verband und weiteren Gruppen – angeschlossen hat. Mehr als 30.000 Menschen haben friedlich gegen die geplante Neufassung des bayerischen Polizeiaufgabengesetzes (PAG) protestiert. Diese Zahl hat selbst die Organisatoren überrascht, die selbst nur mit 7000 Menschen gerechnet haben. SPD Mitglieder und Sympathisanten aus dem Landkreis Starnberg unter Führung unserer Landtagskandidatin Christiane Kern beteiligten sich an der Demo. Weiterlesen

Seit März dieses Jahres trifft sich die SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen regelmäßig in ganz Bayern mit interessanten Menschen zum öffentlichen Dialog. Mal mit der früheren Ministerin Renate Schmidt, mal mit einem fränkischen Spitzenwinzer, mal mit dem Kabarettisten Urban Priol.
Am 07. Juni hat sich Natascha Kohnen in Starnberg mit dem Autor Jan Weiler zum Gespräch verabredet. Jan Weiler ist einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller. Er schreibt Romane, Kolumnen, Drehbücher, Hörspiele und Reportagen. Seine Bücher haben bisher eine Gesamtauflage von mehr als drei Millionen Exemplaren erreicht.

Jan Weiler arbeitete 11 Jahre bei der Süddeutschen, zuletzt als Chefredakteur des SZ Magazins. Im Herbst 2003 erschien sein Debütroman „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ (2009 verfilmt, über 1,3 Millionen Besucher). Im März 2014 erschien sein zweiter Bestseller „Das Pubertier“.
2015 hat Jan Weiler als neue Figur den Kriminalhauptkommissar Martin Kühn eingeführt: „Kühn hat zu tun“. Im März dieses Jahres ist das zweite Werk der Reihe als „Kühn hat Ärger“ erschienen. Wesentlich anhand dieser Romane werden Themen der Zeit beleuchtet und mögliche Antworten diskutiert.
Gastgeberin des Gesprächs ist Christiane Kern, Starnberger Kandidatin für den Landtag und – kein Zufall – ebenfalls Hauptkriminalkommissarin.

Donnerstag, den 7. Juni 2018, 19:00 Uhr
Undosa in Starnberg

Eberhard Brucker begrüßte die etwa 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und skizzierte mit wenigen Sätzen und einigen Charts die aktuelle Situation in Gauting. Dabei ging es ihm vor allem um die vom Gemeinderat beschlossene Bauplanung auf dem Gelände dem alten Grundschulareal und um die Planung des neuen Gewerbegebiets.  Der am 15. April bevorstehende Bürgerentscheid war ja auch der Anlass, Ursula Ammermann als Expertin für eine gewollte Bürgerbeteiligung für diesen Abend einzuladen. Weiterlesen

Sueddeutsche Zeitung Landkreis Starnberg
Freitag, 16. Februar 2018

Zu „Gauting auf Sparkurs“ in der SZ vom 8. Februar:

„Gauting auf Sparkurs“ – Spart man? Die Gemeindeverwaltung hat sich vorgenommen: Umbau der Kreuzung am Kriegerdenkmal, Bau von Parkdecks auf dem S-Bahnfahrerparkplatz, Umbau Schwimmbad, neue Turnhalle, Ausbau Ammerseestraße, Umbau Rathaus, Erschließung neuer Gewerbegebiete… Von Großprojekten spricht die Kämmerin. Nur, wer sparen muss, der backt doch normalerweise kleinere Brötchen. Weiterlesen